Kirchweihfest war ein voller Erfolg

Do 08. Jun

Fast hätten die Plätze für alle gereicht. Aber eben nur fast! So voll wie am Sonntag war es in der Hömberger Kirche vermutlich zuletzt am Konfirmations- oder Weihnachtsgottesdienst. Dafür erlebten alle Besucher einen wunderbaren Pfingstgottesdienst, der ganz im Zeichen des 60-jährigen Kirchenjubiläums der Hömberger Kirche stand. Schon am Eingang säumten weiße Hortensien und Blumenschmuck den Weg in die Kirchenbank, während der Altar von rosa blühenden Pfingstrosen geschmückt wurde. In der Mitte standen mit Eva Lemaire  und Jasmin Schönemann-Lemaire zwei Pfarrerinnen, die den vergangenen 60 Jahren der Kirche mit passenden Worten Leben einhauchten.

IMG_2366Die Predigt stand im Zeichen des Themas „Begeisterung“ und trug den Geist der fleißigen Männer und Frauen, die die Kirche vielen Widerständen zum Trotze erbauten, in die Gemeinde hinein. Diese Wiederbelebung längst vergangener Geschichte gelang auch mithilfe derer, die schon seit vielen Jahrzehnten oder sogar von Beginn an mit dabei waren. Wie Ursel Lichius, die vom Bau der Kirche erzählen konnte und von ihrem Vater Fritz Linscheid, der einer der fleißigen Antreiber des Baus war. Oder Erwin Hennemann, der nicht nur eine umfassende Heimatchronik geschrieben hat, aus der viele Einzelheiten des Kirchenbaus hervorgehen, sondern mit Torsten Kolbe über die Anfänge und das Gemeinschaftsleben der Chorgemeinschaft Hömberg-Zimmerschied berichtete, die seit vielen Jahren feste Instanz des kirchlichen Lebens ist. Lena Roßtäuscher gab als Jüngste im Bunde Einblicke in die „junge Gemeinde“ der Kirche. Begleitet wurde der Gottesdienst von der Chorgemeinschaft Hömberg-Zimmerschied und dem Dausenauer Posaunenchor.

Nach dem Gottesdienst wurde es auch unter den Pavillons auf der Gartenstraße voll, die extra für das Kirchweihfest gesperrt worden war. Bei leckeren Suppen und kalten Getränken schwelgten viele Besucher in Erinnerungen, ließen es sich bei Kaffee und Kuchen gut gehen oder schauten den tobenden Kindern auf der Hüpfburg oder beim Kinderschminken zu. Ein durch und durch gelungenes Fest, das die Stärke der Hömberger Dorf- und Kirchengemeinschaft vor 60 Jahren auch heute noch im besten Sinne widerspiegeln konnte.

Schreib einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.